Übersicht schöne Badeseen Hessen

Sommerhitze, Zeit zum Baden! Für Erfrischung sorgen mehr als 60 Badeseen in Hessen. Wir stellen zehn in allen Regionen Hessens vor.

Videobeitrag

Video

zum Video Qualität der Badeseen in Hessen

Vorschaubild Badeseen Hessen
Ende des Videobeitrags

Rhein-Main

Badesee Klein-Krotzenburg

Im Gegensatz zu den Freibädern im Rhein-Main-Gebiet ist der Badesee auch an den wärmsten Tagen des Sommers meist nicht überfüllt. Der etwa 200 Meter lange Sandstrand lässt Urlaubsstimmung aufkommen und bietet für die Kleinen Platz zum Sandburgen bauen.

Badesee Klein-Krotzenburg

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: 3 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder. Saisonkarten gibt es zu einem Preis von 10 Euro für Kinder und für 25 Euro für Erwachsene. Geöffnet hat der See täglich von 9 bis 20 Uhr, Schwimmen ist bis 19.30 Uhr möglich.

Lage: Der Badesee befindet sich südöstlich von Hanau am südlichen Ortsausgang von Klein-Krotzenburg.

Aktivitäten: An dem See gibt es die Möglichkeit, Beachvolleyball und Tischtennis zu spielen. An ausgewählten Terminen findet das sogenannte Mondschein-Baden mit Hüpfburg, Wasserrutsche und alkoholfreien Cocktails statt.

Gastronomie: Ein Kiosk bietet Snacks, Getränke und Eis an.

Barrierefreiheit: Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Weg, der bis auf zirka fünf Meter ans Wasser führt. Es gibt keine barrierefreien WCs.

Besonderheiten: Ein rund 250 Meter langer, flach abfallender Sandstrand bietet einen guten Einstieg ins Wasser - auch für Nichtschwimmer.

Hunde sind nicht erlaubt. Die DLRG stellt eine Badeaufsicht während des Schwimmbetriebs.

Kontakt: Homepage der Gemeinde Hainburg, E-Mail: [email protected], Telefon: 06182/7809-0

Langener Waldsee

Mit 72.000 Quadratmetern Wasserfläche ist der Langener Waldsee das größte Freizeit- und Erholungszentrum im Rhein-Main-Gebiet. Das Strandbad bietet Erholung und lässt Urlaubsgefühle aufkommen.

Morgenstimmung Langener Waldsee

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: 4 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder, Schüler und Studenten. Geöffnet hat der See täglich von 8 bis 20.30 Uhr.

Lage: Der Badesee liegt zwei Kilometer südöstlich des Frankfurter Flughafens an der B44.

Aktivitäten: An dem See gibt es die Möglichkeit, Beachvolleyball zu spielen, auch segeln und surfen ist möglich.

Gastronomie: Besucher können sich an einem Imbiss- und Getränkestand verpflegen.

Besonderheiten: Gut 900 Meter langer Sandstrand mit vier Schwimminseln, großem Fahrradparkplatz und FKK-Bereich.

Wer sich die Parkplatzsuche oder einen langen Fußweg sparen möchte, kann einen Shuttlebus nutzen. Bei Sonnenschein und mehr als 24 Grad fährt der Bus vom S-Bahnhof Dreicheich-Buchschlag an den Langener See und wieder zurück. In den Sommerferien ist der Shuttleservice täglich unterwegs, ansonsten samstags, sonntags und an Feiertagen. Die Tickets kosten 2,10 Euro für Erwachsene und 1,25 Euro für Kinder. Für S-Bahn-Reisende ist die Fahrt kostenlos.

Kontakt: Homepage der Stadt Langen, Telefon: 06103/203-0

Mittelhessen

Dutenhofener See

Auf einer Fläche von 900 Quadratmetern gibt es am Dutenhofener See einen einzigartigen Sandstrand mit großer Liegewiese. Auch Veranstaltungen locken die Besucher regelmäßig zum See.

Blick vom Badestrand zum Dutenhofener See

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder. Saisonkarten gibt es zu einem Preis von 20 Euro für Kinder und für 50 Euro für Erwachsene. Geöffnet hat das Gelände täglich ab 11 Uhr durchgehend.

Lage: Der Badesee liegt keine zehn Autominuten von der Stadt Wetzlar und von Gießen entfernt und ist bequem über die A45 erreichbar.

Aktivitäten: Interessierte können sich Kanus, Segelboote und Stand-up-Boards leihen. Außerdem können die Besucher Beachvolleyball spielen. Für die Kleinen gibt es verschiedene Spielgeräte.

Gastronomie: Gaststätte Zum Anker und angrenzender Biergarten.

Besonderheiten: Regelmäßig finden auf der Seeterrasse Veranstaltungen mit Live-Musik statt.

Hunde sind am Badestrand nicht erlaubt.

Kontakt: Homepage Dutenhofenersee, E-Mail: [email protected], Telefon Gaststätte: 0641/212-45

Aartalsee

Der Aartalsee im Lahn-Dill-Kreis ist die zweitgrößte Seefläche Hessens. Auf einer Gesamtfläche von 82 Hektar bieten sich jede Menge Freizeitmöglichkeiten, Liegewiesen und ein Sandstrand.

Badeseen Aartalsee

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: 2,50 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder. Der Badestrand hat täglich von 10.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

Lage: Der Badesee befindet sich in der Gemeinde Bischoffen, 22 Kilometer nordwestlich von Gießen und 17 Kilometer östlich von Dillenburg.

Aktivitäten: Am See können Sie tauchen, segeln, surfen und angeln.

Gastronomie: Es gibt einen Kiosk, eine Beach-Bar, Grillplätze, ein Strand-Restaurant und eine Eisdiele.

Besonderheiten: Um den See führt ein 7,5 Kilometer langer und teils asphaltierter Weg, der gerne von Radfahrern, Joggern und Inline-Skatern genutzt wird. Das Vorbecken des Sees ist mit seinen 21 Inseln unterschiedlichen Aufbaus ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das von zahlreichen inzwischen selten gewordenen Vogelarten bevölkert wird.

Kontakt: Homepage der Gemeinde Bischoffen

Nordhessen

Werratalsee

Der Werratalsee ist idyllisch gelegen, inmitten von Bergen und Feldern. Er ist über 2.000 Meter lang, an seiner breitesten Stelle misst er über 600 Meter. Ein Mal im Jahr werden hier die hessischen Rudermeisterschaften ausgetragen.

Werratalsee

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: Das Ufer ist rund um die Uhr frei zugänglich. Der Eintritt ist frei. Besucher müssen aber eine Parkgebühr bezahlen.

Lage: Der Werratalsee liegt zwischen den Eschweger Leuchtbergen und Meinhard im Norden Hessens. Der See ist nur zehn Gehminuten von der Eschweger Altstadt entfernt.

Aktivitäten: Beachvolleyball, Tischtennis, Boule, Surfen, Segeln und Abenteuerspielplätze. Auch Camping ist möglich.

Gastronomie: Kiosk und Bistro.

Besonderheiten: Mit der Ausflugsfähre "Werranixe" können Besucher den großen See bei einer einstündigen Fahrt erkunden.

Kontakt: Homepage Werratal Tourismus, Telefon: 05651/3319-85

Stockelache

Reines, klares Wasser, einen 400 Meter langen Sandstrand und eine Wasserrutsche für Kinder: All das bietet der Naturbadesee Stockelache. Hervorgegangen ist der See aus dem Tagebau, der hier bis zum Ende der Achtzigerjahre betrieben wurde. Mittlerweile bietet das Gebiet viel Erholung und Action.

Rutsche am Badesee Stockelache

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder, Schüler und Studenten. Das Baden ist bei gutem Wetter täglich von 9 bis 20.30 Uhr möglich. Eine Badeaufsicht ist vor Ort.

Lage: Die Stockelache befindet sich am Nordufer der Schwalm nahe der Anschlusstelle Borken der A49. Der See liegt zwischen Alternberg und Kuhberg in Nordhessen.

Aktivitäten: Stand-up-Paddling, Beachvolleyball, Tretbootfahren und Wasserrutsche.

Gastronomie: Seerestaurant Stockelache mit Eis, Süßigkeiten, Speisen und Getränken.

Besonderheiten: Ladestationen für E-Bikes und ein abgegrenzter Nichtschwimmerbereich.

Kontakt: Homepage der Stadt Borken, E-Mail: [email protected], Telefon: 05682/808-0

Osthessen

Guckaisee

Der Guckaisee besteht eigentlich aus zwei Seen, die durch einen Damm getrennt sind. Die idyllische Lage am Fuß des Pferdskopfs macht die Seen zu einem beliebten Ausflugsziel für Rhönbesucher. Der obere See wird von einem Angelverein genutzt, der untere dient als Badesee.

Guckaisee

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten gibt es keine.

Lage: Zirka vier Kilometer östlich von Poppenhausen, eingebettet zwischen Pferdskopf und Eubeberg. 

Aktivitäten: Auf dem natürlichen Badesee kann Floß gefahren werden. Für Kinder gibt es einen Wasserspielplatz.

Gastronomie: Guckai Stuben - Wirtshaus am See samt Sonnenterrasse.

Barrierefreiheit: Rollstuhlgeeigneter Rundweg um den See. Keine Behindertentoiletten.

Besonderheiten: Einziger Naturbadesee in der hessischen Rhön. Das Wasser ist auch im Sommer verhältnismäßig kühl.

Kontakt: Zuständig ist die Gemeinde Poppenhausen. E-Mail: [email protected], Telefon: 06658/9600-13

Nieder-Mooser See

Nieder-Mooser See

Bei etwas kühlerem Wasser lassen sich die hochsommerlichen Temperaturen am Niedermooser See gut aushalten. Wer nicht schwimmen will: kein Problem. Strand-Feeling gibt es trotzdem, am eigens aufgeschütteten Sandstrand - mit Piratenschiff zum Spielen, Klettern und Toben für die Kleinen.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten: Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 2 Euro. Sind die Kinder jünger als vier Jahre, ist der Eintritt kostenlos. Von 9 bis 19 Uhr können die Gäste den See genießen.

Lage: Der Niedermooser See befindet sich südöstlich von Gießen zwischen den Gemeinden Grebenhain und Freiensteinau.

Aktivitäten: Neben Tretbootfahren, Surfen, Kajakfahren und Segeln gibt es auch die Möglichkeit zum Stand-up-Paddeling sowie ein Beachvolleyballfeld.

Gastronomie: Restaurant Seeblick mit Sonnenterasse sowie am Wochenende ein Kiosk. Kaltwasserduschen, Toiletten und Umkleiden stehen kostenlos zur Verfügung.

Barrierefreiheit: Alle Bereiche barrierefrei. Die ganze Anlage ist ebenerdig und es gibt Behindertenparkplätze.

Besonderheiten: Großer Sandstrand mit Piratenschiff für die Kleinen.

Hunde sind nicht gestattet. Die DLRG überwacht den See.

Kontakt: Homepage Camping Heitzenröder, Email: [email protected], Telefon: 06644/1433.

Südhessen

Großer Woog

Der Naturbadesee Großer Woog ist eine Besonderheit. Er ist der einzige innerstädtische Badesee Deutschlands. Zwar haben viele Städte Badeseen, doch liegen diese nicht mitten im Stadtzentrum.

Großer Woog

Preise & Öffnungszeiten: Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,50 Euro und für Kinder und Jugendliche 1,70 Euro. Geöffnet ist täglich von 8 beziehungsweise 9 bis 20 Uhr.

Lage: Das Naturfreibad Großer Woog liegt mitten in Darmstadt und bietet dementsprechend wenig Parkplätze. Eine Anreise mit dem Bus, Haltestelle Woog oder mit dem Fahrrad ist zu empfehlen.

Aktivitäten: Im Familienbad gibt es mehrere Sprungtürme in verschiedenen Höhen sowie eine große Rutsche.

Gastronomie: Ein Kiosk versorgt die Badegäste mit Getränken und kleinen Speisen.

Besonderheiten: Der Woog wurde bereits Mitte des 16. Jahrhundert als Löschteich angelegt. Seit 1820 wird dort gebadet. Das Gesamtensemble, bestehend aus Familienbad und Insel, steht unter Denkmalschutz.

Kontakt: Homepage der Stadt Darmstadt , E-Mail: [email protected], Telefon: 06151/13-1

Riedsee

Der Riedsee entstand in Folge eines Kiesabbaus und liegt heute in einem Erholungsgebiet, umgeben von Ackerland. Der See gilt als besonders sauber.

Der 20-Jährige ging im Riedsee unter.

Preise & Öffnungszeiten: Der Eintritt kostet 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Geöffnet ist der Badesee täglich von 10 bis 20 Uhr.

Lage: Der Riedsee ist Teil der Stadt Riedstadt und liegt zwischen Leeheim und Geinsheim in Südhessen.

Aktivitäten: Beachvolleyballfelder, Tischtennisplatten und Spielplätze.

Gastronomie: Für das kulinarische Wohlergeben gibt es einen Kiosk und Imbiss. Außerdem ist eine Beachbar vorhanden.

Besonderheiten: Während der Badesaison gibt es im Wasser zwei Badeinseln.

Das Mitbringen von Hunden ist nicht gestattet. Auch das Grillen ist Badegästen untersagt. Der See wird von Rettungsschwimmern bewacht.

Kontakt: Homepage Riedsee, E-Mail: [email protected], Telefon: 0151/11657523

Ihre Kommentare Ihr liebster Badesee? Verraten Sie uns Ihre Geheimtipps!

18 Kommentare

  • Eindeutig die Wiesbütt bei Flörsbachtal Wiesen. Ehemaliger Bergwerkssee. Mitten im Wald neben einem Campingplatz mit Gastronomie. Ein Parkplatz ist vorhanden. Kleiner Sandstrand. Sehr flach, daher auch schnell warm (und im Winter schnell zugefroren). Toll für alle, die Ruhe lieben und mit kleinen Kindern planschen möchten. Keine Aufsicht. Wirklich etwas für Kenner und Naturliebhaber. Ein Traum!

  • Liebes HR Team,

    schön das auch der Riedsee in ihrer Aufzählung nicht fehlt.

    Allerdings sollten sie auch Parkgebühren benennen. Und die betragen am Riedsee 5.

    Zudem sollten sie auch Tipps geben , wie man die Seen per öffentlichem Verkehrsmittel erreicht. Und da sieht es beim Riedsee nicht so dolle aus. 15 Minuten Fußmarsch sind da von der Endhaltestelle des 40 Busses drin.

  • Der Edersee. In Richtung Herzhausen kann man ihn beidseitig bewandern und mit dem Rad erfahren. Dort ist es wie in dänischen Fjorden herrlich ruhig und mit vielen Stellen zu Baden und liegen. Auch Plätze unter schattenspendenden Bäumen findet man zu Hauf.

Alle Kommentare laden